Startseite

­

Deutsch-Kurse

Die Deutsch-Kurse sind ein offenes Angebot – einfach mitmachen!

Es gibt Kurse zur Alphabetisierung (ABC), Anfänger und Fortgeschrittene. Integrationsschüler erhalten Hilfe bei Hausaufgaben und die Vorbereitung auf Deutschtests wird unterstützt. Eigene Bücher oder Arbeitshefte sollen mitgebracht werden. Die Kurse finden in der alten Bücherei hinter der Herz-Jesu-Kirche, Altenberger-Dom-Str. 140 statt.

Montag            9:30-11:00 ABC+Kurs, 16:00-17:30 Kurs
Dienstag          10:00-11:30 Kurs, 16:00-17:30 Kurs
Mittwoch          10:00-11:30 Kurs, 16:00-17:30 ABC+Kurs
Donnerstag        16:00-17:30 Kurs
Freitag           10:00-11:30 Kurs
7. März 2017.|

Aktuelle Situation

Haus Pohle ist seit Anfang des Jahres 2017 geräumt, aber die Flüchtlinge, die jetzt größtenteils in privaten Wohnungen oder anderen Flüchtlingsunterkünften in der Umgebung wohnen, werden nach wie vor von ehrenamtlichen Helfern der Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Schildgen“ betreut. Außerdem unterstützen wir das Deutsche Rote Kreuz bei der Betreuung der derzeit ca. 200 Flüchtlinge im Ortsteil Katterbach.

Weiterhin suchen wir günstige Wohnungen oder Zimmer für die von uns betreuten Flüchtlinge.

2. März 2017.|

offener Treff für Flüchtlinge

cafeteria„Willkommen in Schildgen“ organisiert künftig an jedem 1. Samstag im Monat im Cafè Himmel un Ääd von 15-17:00 Uhr einen offenen Treff für Flüchtlinge (neue Mitbürger/Nachbarn) mit „Einheimischen“.

Der erste Termin ist am Samstag, den 4.3.2017 .

2. März 2017.|

Auch Karneval ist Integration – in Katterbach

Katterbach-Dreigestirn-1200-350x233@2xIn Katterbach haben das Deutsche Rote Kreuz und die Flüchtlingsinitiativen Paffrath, Schildgen und Refrath eine Karnevalsfeier für Flüchtlinge in der Unterkunft Katterbach veranstaltet. Das Dreigestirn machte seine Aufwartung – und wurde von rund 200 Flüchtlingen und Ehrenamtlern aus der ganzen Stadt gefeiert. Den ausführlichen Bericht finden Sie hier .

24. Februar 2017.|

Vernissage: „Nach der Flucht“

Bilderausstellung mit Bleistiftzeichnungen von Diala Aboud

Vernissage am Samstag, 26. November 15:00 Uhr, Ausstellung vom 21. November 2016 – 6. Januar 2017

Himmel-un-Ääd Begegnungscafé, Altenberger-Dom-Str. 125 (Schildgen)

Ankündigungsplakat

„Meine Zeichnungen sind in der Zeit nach meiner Flucht aus Syrien –  im Winter 2015 bis heute  – entstanden. In Syrien habe ich 2014, nach meinem Studienabschluss an der Fakultät für Literatur und Geisteswissenschaften, begonnen zu zeichnen. Die ersten künstlerischen Versuche waren Porträtzeichnungen, die Gesichter meiner (Nichten und Neffen, d.h. die Kinder meiner Cousine). Motivation und Inspiration entstanden durch das professionell künstlerische Arbeiten meiner Cousine. Hierdurch wurde ich ermutigt, zu zeichnen, mich hier auszuprobieren. Die Lage in Syrien war 2014 sehr schwer, nach meinem Studium gab es so gut wie  keine Arbeitsmöglichkeiten, die Lebensumstände wurden immer problematischer.

Hier   in Deutschland  habe ich  mit Bleistift gezeichnet, weil Bleistiftzeichnungen die beliebteste Kunst in der ganzen Welt sind. Diese Kunst braucht eine Inspiration des Künstlers, das heißt, Gefühle, die in ihm sind und zum Ausdruck kommen sollen. Meine Zeichnungen entstehen aus aktuellen Gefühlszuständen – immer spontan -. Den Betrachter meiner Werke möchte ich anregen, eigene Emotionen zu entwickeln.

Ohne die Kunst werde ich wie Holz, ohne Gefühle wie fallende Blätter im Herbst, sinnlos und ziellos. Künstlerische Aktivität verleiht mir Kraft und Lebenslust, aber es gibt auch Phasen, wo es mir schwer-fällt, mich zu konzentrieren. Aber dies Auf- und Ab-Bewegungen kennen wohl alles Künstler.

Die Ausstellung im Café Himmel & Ääd ist mein erster Schritt, meine Zeichnungen öffentlich zu machen. Ich freue mich auf die Begegnung und den Austausch mit den Besuchern des Cafés.“

Diala Aboud

24. November 2016.|