Startseite

­

Einladung zur Informationsveranstaltung am 31.05.2016 um 19:30 im Haus Pohle

Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung (information session) am 31. Mai, 19.30 im Haus Pohle

Themen:

1) Praktikum und Arbeiten (internship and work)
2) Universität und Studieren (university and studies)
3) Fragebogen (questionnaire)
3) Diskussion und Erfahrungsaustausch (discussion and exchange of experiences)

Veranstaltung wird geleitet von Tariq Jakish und Jürgen Glöckler.
Wir werden vorbereitete Präsentationen in deutsch und arabisch benutzen.
Wir hoffen auf gute Beteiligung und Diskussionen.

دعوة لحضور جلسة مناقشات في هاوس بوله، يوم الثلاثاء ٣١/٥ الساعة ١٩:٣٠
عن المواضيع التالية :
١العمل والتدريب
٢الجامعة و الدراسة
٣نموذج استطلاع (مقومات كل شخص للدراسة أو العمل )
٤مناقشة وتبادل خبرات
اللقاء والنقاش سيتم مع طارق جاكيش و يورغن غلوكلار، باللغتين العربية و الألمانية.
نأمل من الجميع الحضور والمشاركة في النقاش

20. Mai 2016.|

Pokal beim Himmelfahrtslauf

20 Bewohner von Haus Pohle haben gemeinsam mit Ehrenamtlern mit großer Freude am Schildgener Himmelfahrtslauf teilgenommen und dort einen Teampokal für 150 gelaufene Runden bekommen.

IMG_5988

12. Mai 2016.|

Make it in Germany – Bericht zum Vortrag von Frau Aiyleen Dardaan

Am 30.April d.J. hat Frau Aiyleen Dardan in der Flüchtlingsunterkunft Katterbach zwei jeweils 2 1/2 –stündige Vorträge in arabischer Sprache zum Thema Make it in Germany gehalten. Mit Projektionen, Filmen und einem engagiertem Vortrag hat Frau Dardan versucht, die Flüchtlinge über ihre neue Umgebung zu informieren und ihnen eine Hilfe für das Leben in Deutschland zu geben.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Mitgliedern der Ökumenischen Flüchtlingsinitiative Schildgen in Zusammenarbeit mit der DRK-Leitung der Flüchlingsunterkunft Katterbach. Eingeladen waren auch Flüchtlinge aus den umliegenden Flüchtlingsunterkünften. Leider blieben die Teilnehmerzahlen hinter den Erwartungen zurück.

In den Vorträgen wurden die Themen

  • deutsche Kulturstandards, Sprache, Mentalität, Kommunikationsart
  • Umgang mit anderen Menschen
  • die Religion und ihre Rolle im Alltag
  • Familienstrukturen, Die Rolle der Frau, des Mannes in der Gesellschaft und in der Familie
  • Partnerschaft, Sexualität
  • Umgang mit Kindern, Umgang mit Zeit
  • Umgang mit Umwelt, Umgang mit Tieren
  • Sauberkeit, Hygiene
  • Essen und Trinken
  • Arbeitswelt, Ausbildung, Studium
  • Schulsystem, Behörde, Polizei- und Justizarbeit
  • Tabus
  • Handlungsempfehlungen beim Umgang mit Deutschen
  • Erfolgsgeschichten

angesprochen.

Da die Vortragende ihre Karriere selbst vor 30 Jahren als Flüchtling aus dem Iran und Asylsuchende begonnen hat, konnte sie naturgemäß zu all diesen Themen fundierte Erklärungen geben. Ihre Sprachkompetenz ermöglichte ihr, ein freundliches Vertrauensverhältnis zu ihren Zuhörern aufzubauen. In der immer wieder einsetzenden Diskussion haben einige Zuhörer durchaus widersprüchliche Meinungen formuliert. Die Mehrheit jedoch hat sich durchaus positiv über diese Veranstaltung geäußert. Das Fazit von zwei syrischen Frauen nach dem Vortrag: Dies war unser schönster Tag in der Unterkunft!

Erwähnt werden sollte, dass Frau Dardan die Vorträge ehrenamtlich gehalten hat, obwohl sie beruflich selbstständig in dem Bereich Kulturverständnis tätig ist.

3. Mai 2016.|

Informationen rund ums Arbeiten und Studieren für Asylbewerber

Wir haben einige Informationen zusammengestellt, die Flüchtlingen und Ehrenamtlichen bei Fragen rund um das Arbeiten und Studieren behiflich sein sollen. Die beiden Präsentationen sind in deutscher und englischer Sprache erstellt worden.

We’ve compiled some information, which should help refugees and volunteers with questions and problems regarding working, internships and study at German universities. Both presentations are in German and English.

27. April 2016.|

Unterkunft dringend gesucht

Ein Bewohner der Katterbacher Unterkunft sucht dringend eine neue Unterkunft, wahlweise eine Wohnung (Höchstpreis 300 Euro inklusive allem) oder auch ein Zimmer bei Privatleuten. Es handelt sich um einen jungen Mann, der aus Syrien eine Patronenkugel im Körper mitgebracht hat. Diese Kugel muss dringend entfernt werden, die hygienischen Zustände in den Leichtbauhallen lassen dies derzeit aber nicht zu, da das Infektionsrisiko nach der OP dort zu groß wäre. Sollte jemand eine Wohnung haben, die für eine Person zu groß ist, gibt es bis zu vier Personen, mit denen er in einer WG leben könnte. Wenn jemand helfen kann oder einen Rat hat, bitte Sandra Stephan unter 0157 – 8 638 97 50o oder kontakt@willkommen-in-schildgen.de kontaktieren.

27. April 2016.|